Default image
Tipp

ph0n0l0gues

Finally Eröffnungswochenende: Die multimediale Ausstellung schaut brutal ehrlich in die Lebensrealitäten junger Frauen. In diesem all-female-Projekt werden in 8 Räumen Sprachnachrichten von Künstlerinnen wie Atusa Jafari, Meklit Tsige, Rosa Anschütz, Kimiya Justus & mehr inszeniert. Zwischen Malerei, Illustration und Installation – Aufrichtig und sehenswert. ASK HELMUT

Default image

01.05.2021 16:00 Uhr
8 Rooms Gallery , Berlin

Neue Kunstreihe im Herzen Kreuzbergs: Mit Werken von Atusa Jafari, Meklit Tsige, Tabea Baumann, Kimiya Justus, Eva Dietrich, estee maree & Julia Lehrter. Kuration: Julia Lehrter, Lea Bohlmann INFOS & TICKETS SOON: https://www.instagram.com/ph0n0l0gues/ Ph0n0l0gues Im Zeitalter der Digitalisierung sind junge Frauen mehr als je zuvor der Bewertung, Meinung und Haltung anderer ausgesetzt. Ob in den sozialen Netzwerken oder über Messengerdienste sind sie permanent damit konfrontiert, beobachtet, verglichen oder abgewertet zu werden. Ganz natürlich erscheint es da, dass ebendiese jungen Frauen sich einen Zufluchtsort gesucht haben, indem sie sich fast therapeutisch mitteilen können. Sie nehmen Sprachnachrichten auf und verschicken sie. Therap1e Sprachnachrichten haben sich in den letzten Jahren zu einem eigenen Medium entwickelt. Die Nachrichtensenderin kann unbeeinflusst von seinem Gegenüber Nachrichten aufnehmen, ohne dabei Mimik oder Gestik wahrzunehmen, oder unterbrochen zu werden. Dadurch haben Sprachnachrichten ganz eigene Dynamiken bekommen, sie sind ein Redefluss, eine Reinform von Kommunikation. Die Senderin kann sich auf das Gesagte konzentrieren und sich fallen lassen, ähnlich wie bei einer Therapiesitzung. Nachricht3n Doch betrachten wir diese Nachrichten nicht nur aus Sendersicht. Denn Sprachnachrichten funktionieren nicht selten wie Türöffner. Als Empfänger oder Mithörer dieser Nachrichten bekommen wir einen intimen Einblick in die Lebenswelt junger, digitalisierter Frauen. K0sm0s Ph0n0l0gues will Einblicke in diesen Kosmos geben. In acht verschiedenen Räumen haben sich Künstlerinnen mit den verschiedenen Lebenswelten und Situationen von insgesamt acht verschiedenen Nachrichtensenderinnen befasst. Die Themenwelt erstreckt sich von Banalität bis hin zur Existenzangst. Auch die künstlerische Umsetzung ist mit Fotografie, Video und Installationskunst gleich vielseitig. Wenige Medien bieten, wie Sprachnachrichten, die Möglichkeit, solch intimen Momente zu konservieren und aufzubereiten. In diesem Projekt geht es um die Darstellung des Kosmos junger Frauen im digitalisierten Zeitalter – authentisch, unverfälscht, ungeschönt.


8 haben sich das gemerkt

8 Rooms Gallery

Köpenickerstraße 55, 10179 Berlin

Mehr an diesem Tag